News

Interviewpartner für Dokumentarfilm über "HOLOCAUST - Die Geschichte der Familie Weiss" gesucht
Für den Dokumentarfilm: „Wie HOLOCAUST nach Deutschland kam ...“  suchen wir Zeitzeugen, die im Januar 1979 die 4-teilige, amerikanische TV-Serie „Holocaust - Die Geschichte der Familie Weiß“ gesehen haben. Die Serie wurde in allen Dritten Programmen gleichzeitig gesendet. Im Anschluss an jede Folge gab es im WDR die Live-Talkshow: „Anruf genügt - Holocaust“. 

Erstmals in der bundesdeutschen Mediengeschichte gab es ein derartiges TV-Event, und auch der Begriff "Holocaust" wurde mit dieser Serie in den deutschen Sprachgebrauch eingeführt. Unser Dokumentarfilm erzählt die Entstehungsgeschichte der Serie, die von einer amerikanischen Firma produziert und in Deutschland und Österreich gedreht wurde. Aber auch die Diskussionen um die Entscheidung, „Holocaust“ in überhaupt in Deutschland im Fernsehen zu zeigen, und die Folgen, die die Serie hier hatte. Erstmals kam eine generationsübergreifenden Diskussion über den Nationalsozialismus in Gang. Kinder und Enkel begannen Eltern oder Großeltern über die Nazi-Zeit zu befragen – über das, was sie wussten, auf welcher Seite sie gestanden haben und auch, warum viele bislang nichts darüber erzählt hatten. Der Dokumentarfilm wird von uns mit der Berliner Regisseurin Alice Agneskirchner zusammen mit dem WDR realisiert und soll im Januar 2019 ausgestrahlt werden. Auch die Serie,  die von ihrer Brisanz und ihrer Wirkung nichts eingebüßt hat, soll im kommenden Januar in einigen Dritten Programmen wiederholt werden. „Holocaust - Die Geschichte der Familie Weiß“ wurde 1977 fast ausschließlich an Originalschauplätzen wie dem KZ Mauthausen oder der GESTAPO-Kommandantur in Wien und an verschiedenen Orten in Berlin gedreht. Unser Dokumentarfilm kehrt mit einigen der Schauspieler, wie Michael Moriarty, Blanche Baker, Rosemary Harris und Erwin Steinhauer an diese Drehorte zurück. Außerdem berichten die damals verantwortlichen Redakteure von den kontroversen Diskussionen über den Ankauf der Serie und die schwierigen Begleitumstände der Ausstrahlung. Der Regisseur der Serie, Marvin J. Chomsky und der Produzent Robert Buzz Berger wurden in USA bereits für den Film interviewt. 

Wir möchten sehr gern die Erinnerungen damaliger Zuschauer mit in unseren Film nehmen. Wer sich an die Ausstrahlung und die damit verbundenen Diskussionen, Gespräche und gesellschaftlichen Auseinandersetzungen erinnert: Bitte melden Sie sich bis spätestens 30. September 2018 per Mail oder Telefon bei uns. Wir freuen uns über alle Informationen.

Kontakt:
HANFGARN & UFER Filmproduktion GbR
Apostel-Paulus-Str 6    10823 Berlin
T +49-30-8485 5000         
info@hu-film.de

 

Kinostart CAMINO A LA PAZ
Am 7.6. startet unsere Spielfilm-Koproduktion CAMINO A LA PAZ (ARG, D, NL 2015) von Francisco Varone, im Verleih von www.im-film.de/. Ein Roadmovie der besonderen Art mit Rodrigo de la Serna, Ernesto Suarez und Elisa Carricajo.
Sebastián (35) hat nur zwei Leidenschaften: Seine Lieblings-Rockband Vox Dei und sein in die Jahre gekommener Peugeot 505. Frisch verheiratet mit Jazmín und knapp bei Kasse, gerät er durch Zufall an einen Job als Mietchauffeur. Zu seinen Fahrgästen gehört Jalil, ein älterer Moslem, der eines Morgens einen ausgefallenen Vorschlag macht: Für einen stattlichen Betrag soll Sebastián ihn von Buenos Aires ins bolivianische La Paz fahren - eine Reise, die der alte Mann bis ins Detail geplant hat. Doch der 3000 Km Trip ist komplizierter als gedacht, und für Sebastián wird diese Fahrt mit jeder Beule, die sein Auto bekommt, immer mehr zu einer Reise zu sich selbst.

TRAILER: www.youtube.com/watch   






PRESSE:

Ein rührend-komischer Film, wie ein Roman Paolo Coelho: Zwei Träumer, die jeder für sich, die Belohnung hinter dem Alltäglichen suchen.    The Hollywood Reporter

Ein amüsantes Roadmovie lehrt auf wunderbar beiläufige Weise sich auf die Vorzüge des Wartens zu besinnen.   Neckar Chronik  
                            
Der Kampf der Kulturen offenbart die Chance auf Einsicht und Miteinander.            Variety

Das Taxi als Topos der kleinsten territorialen Einheit erhält eine unaufdringliche, plausible Variation. Ein romantischer Männertrip in der Tradition eines Wim Wenders.         epd Film

                                                                                       
TERMINE:

Ab 7.6.
* Augsburg (Thalia) - https://www.lechflimmern.de/kino02/start.php
* Berlin (Filmkunst 66) - http://www.filmkunst66.de/
* Berlin (Saal 2) - http://www.lichtblick-kino.org/extra/Saal_2
* Berlin Rollberg Kino - https://yorck.de/kinos/rollberg
* Bonn (Bonner Kinemathek/Kino in der Brotfabrik) - http://www.bonnerkinemathek.de/
* Bremen (Atlantis) - http://www.bremerfilmkunsttheater.de/kino_res…/atlantis.html
* Bremen CITY 46 / Kommunalkino Bremen - http://www.city46.de/willkommen.html
* Enkenbach (Provinz Programmkino) - http://www.provinz.film-kunst-kino.de/
* Erlangen (Kulturzentrum E-Werk) - http://www.e-werk.de/
* Frankfurt (Mal Seh'n Kino) - http://www.malsehnkino.de/
* Hannover (Kino im Künstlerhaus) - http://www.presse-hannover.de/koki/koki2008/
* Kaiserslautern (Union) - http://www.union.film-kunst-kino.de/
* Leipzig (Prager Frühling) - http://www.kinobar-leipzig.de/cgi-bin/index.pl
* München (Monopol) - http://www.monopol-kino.de/
* Nürnberg (Filmhaus) - https://www.kunstkulturquartier.de/filmhaus/programm/
* Regensburg (Filmgalerie) - http://www.filmgalerie.de/

Ab 10.6.
* Hamburg (3001 Kino) - https://www.3001-kino.de/

Ab 14.6.
* Berlin (Sputnik Kino am Südstern) - https://www.sputnik-kino.com/program/featured
* Bremen CITY 46 / Kommunalkino Bremen - http://www.city46.de/willkommen.html
* Erlangen (Kulturzentrum E-Werk) - http://www.e-werk.de/
* Frankfurt (Mal Seh'n Kino) - http://www.malsehnkino.de/
* Hamburg (3001 Kino) - https://www.3001-kino.de/
* Karlsruhe (Kinemathek) - https://kinemathek-karlsruhe.de/
* Konstanz (Zebra Kino) - https://zebra-kino.de/
* München (Monopol Kino) - http://www.monopol-kino.de/
* Nürnberg (Filmhaus) - https://www.kunstkulturquartier.de/filmhaus/programm/
* Regensburg (Filmgalerie) - http://www.filmgalerie.de/
* Weingarten (Linse) - http://www.kulturzentrum-linse.de/

Ab 21.6.
* Bremen CITY 46 / Kommunalkino Bremen - http://www.city46.de/willkommen.html
* Fürth (Uferpalast) - https://www.uferpalast.de
* Leipzig (Cinémathèque) - http://cinematheque-leipzig.de/

Ab 28.6.
* Gauting (Breitwand) - http://www.breitwand.com
* Gera (Filmclub-Comma e.V.) - http://www.filmclub-comma.de/
* Wiesbaden (Murnau Filmtheater) - https://www.murnau-stiftung.de/filmtheater

Ab 19.7.
* Schwäbisch Hall (Kino im Schafstall) - http://www.kinoimschafstall.de/
CAMINO A LA PAZ gewinnt den Preis des Kirchlichen Filmfestivals 2018


DIE HEIMLICHE REVOLUTION gewinnt den Bayerischen Fermsehpreis


*** NO LAND´S SONG für den Deutschen Filmpreis nominiert ***


DER JUNGFRAUENWAHN von Güner Balci gewinnt den Bayerischen Fernsehpreis


DER JUNGFRAUENWAHN von Güner Balci für den Europäischen CIVIS-Preis nominiert


DER JUNGFRAUENWAHN von Güner Balci am 5. September im ORF


AUF DÜNNEM EIS - DIE ASYLENTSCHEIDER am 20. Sept. im ORF


DER JUNGFRAUENWAHN von Güner Balci für den PRIX EUROPA nominiert


**** DER JUNGFRAUENWAHN von Güner Balci gewinnt den Juliane-Bartel-Preis ****


Am 23. Nov. um 21.45 bei ARTE *** DIE HEIMLICHE REVOLUTION - Frauen in Saudi-Arabien *** ein Film von Carmen Butta und Gabriele Riedle


Erstausstrahlung *** IONA - ein Spielfilm von Scott Graham ***


Am 9. Oktober um 16.15 h im KiKa: HAYA - ein Mädchen in Saudi-Arabien


CAMINO A LA PAZ beim Münchener Filmfest


In zehn Episoden - VON AMSTERDAM NACH ODESSA - jetzt bei Arte


Kinostart PELO MALO von Mariana Rondon


Kinostart: NO LAND´S SONG von Ayat Najafi


*****Grimme-Preis***** für PATONG GIRL - eine Koproduktion mit ZDF / Das kleine Fernsehspiel


IONA von Scott Graham bei Achtung Berlin / New Berlin Film Award


GRIMME PREIS NOMINIERUNG - "Ein Klempner für tausend Seelen" von Anastasia Vinokurova


DIE ARIER - von Mo Asumang (92 mins / 2014)


AKTUELLE PRODUKTIONEN


DIE GRÖSSTE FAMILIE DER WELT ein Film von Marita Neher


PHILIP UND DIE TRAUMFABRIK am 1. Juni im KiKa


Kinostart CARNE DE PERRO von Fernando Guzzoni am 3. April 2014


Grimme-Preis Nominierung für AKRAM UND DIE MAUER IM MEER


ADOPTED - demnächst auf DVD


MOTHER´S DAY - Festivals


Chronobiologie - Wie tickt der Mensch ? Am 14. Februar um 21.45 Uhr auf ARTE


BETWEEN HOME von Jack Rath in Australien


BALLADA jetzt auf DVD


AUSGEDIENT von Michael Richter - Premiere mit Team und Protagonisten in Berlin