News

CAMINO A LA PAZ gewinnt den Preis des Kirchlichen Filmfestivals 2018
CAMINO A LA PAZ (ARG, D, NL 2015) von Francisco Varone eine Koproduktion mit Gema Films (Argentinien) und Habbekrats (Holland) gewinnt den Preis des Kirchlichen Filmfestivals.
www.kirchliches-filmfestival.de/filme/camino-a-la-paz/index.html


Sebastián (35) hat nur zwei Leidenschaften: Sein Lieblings-Rockband Vox Dei und einen in die Jahre gekommenen Peugeot 505. Als seine Freundin Jazmin Druck macht, weil sie Geld brauchen, versucht er sich mit seinem Oldtimer als Privattaxi-Fahrer. Unter seinen Fahrgästen ist der ältere Moslem Jalil, den ihm ein ungewöhnliches Angebot macht: Für eine attraktive Summe soll er den Mann ins 3.000 km entfernte La Paz in Bolivien fahren. Zögerlich nimmt Sebastian den Job an, den der alte Mann bis ins Detail geplant hat. Während der Reise geraten sich die beiden häufig in die Haare: Jalil krümelt das Auto voll, will nur arabische Musik hören und fünf Mal täglich zum Beten anhalten. Sebastián ist genervt, aber trotz ihrer Unterschiedlichkeit werden die beiden Männer letzlich vertraute Reisegefährten. Was als lästiger Job begann, wird für Sebastián ein bahnbrechender Trip zu sich selbst.


https://www.facebook.com/caminoalapazfilm
https://www.youtube.com/watch?v=8oS71L1t-F4

DIE HEIMLICHE REVOLUTION gewinnt den Bayerischen Fermsehpreis
Im Münchener Prinzregententheater wurde am Freitagabend der Bayerische Fernsehpreis durch die stellvertretende Ministerpräsidentin Ilse Aichinger verliehen. In der Sektion "Kultur und Bildung" ging eine der beiden mit € 10.000 dotierten Auszeichnungen an Carmen Butta und Gabriele Riedle für ihren Film DIE HEIMLICHE REVOLUTION - Frauen in Saudi Arabien.
Sie sind in die religiös-korrekte Abaya gehüllt, dürfen nicht Auto fahren, gehen beruflich aber selbstbewusst ihren Weg. Eine neue Generation von Frauen in Saudi-Arabien verändert das streng religiöse Königreich. Rasha Hefzi zum Beispiel wurde vor einigen Monaten in den Stadtrat von Jeddah gewählt. Erstmals konnten im Königreich auch Frauen kandidieren und ihre Stimme abgeben. Doch schon bei der ersten Stadtratssitzung wollten ihre konservativen Kollegen sie hinter eine Wand verbannen. Hefzi ließ sich das nicht gefallen. "Sie meinen, Frauen beschützen zu wollen, in dem sie uns ausschließen, einhüllen und einem männlichen Vormund unterstellen. Doch das ist kein Schutz, sondern Belagerung." Oder die junge Om Saif, die in der Altstadt von Jeddah eine traditionelle Bäckerei übernommen hat. Den Schleier bis unter die Augen gezogen, gibt sie ihren Angestellten Anweisungen und steht auch selbst hinter dem Ladentisch – für viele Saudis eine schwere Sünde. Aber sie sagte sich: "Fürchte dich nicht, reiße die Angst aus deinem Kopf heraus!" - und hat an ihrer Leidenschaft für diese Arbeit festgehalten. Auch, um damit anderen Frauen Mut zu machen. Wie Rahsa Hefzi und Om Saif gehen nun viele Frauen voran. In Pionierarbeit erkämpfen sie sich Positionen als Politikerin, Anwältin, Chefredakteurin, Unternehmerin und entwickeln Ideen dafür, was diese Gesellschaft an Innovationen für die Zukunft braucht. Die beiden Filmemacherinnen Carmen Butta und Gabriele Riedle haben mehrere Wochen im Königreich verbracht und haben außergewöhnliche Frauen getroffen, die ihr Land nicht nur für Frauen verändern wollen - klug, diplomatisch und hartnäckig.


Ein Film von Carmen Butta und Gabriele Riedle *** Kamera: Stefanie Platen-Firdaus *** Schnitt: Philip Gromov und Calle Overweg *** Produktion: Gunter Hanfgarn *** Redaktion: Marita Hübinger und Isabelle Tümena *** ZDF/Arte, SRF, DW
*** NO LAND´S SONG für den Deutschen Filmpreis nominiert ***


DER JUNGFRAUENWAHN von Güner Balci gewinnt den Bayerischen Fernsehpreis


DER JUNGFRAUENWAHN von Güner Balci für den Europäischen CIVIS-Preis nominiert


DER JUNGFRAUENWAHN von Güner Balci am 5. September im ORF


AUF DÜNNEM EIS - DIE ASYLENTSCHEIDER am 20. Sept. im ORF


**** DER JUNGFRAUENWAHN von Güner Balci gewinnt den Juliane-Bartel-Preis ****


DER JUNGFRAUENWAHN von Güner Balci für den PRIX EUROPA nominiert


Am 23. Nov. um 21.45 bei ARTE *** DIE HEIMLICHE REVOLUTION - Frauen in Saudi-Arabien *** ein Film von Carmen Butta und Gabriele Riedle


Erstausstrahlung *** IONA - ein Spielfilm von Scott Graham ***


Am 9. Oktober um 16.15 h im KiKa: HAYA - ein Mädchen in Saudi-Arabien


CAMINO A LA PAZ beim Münchener Filmfest


In zehn Episoden - VON AMSTERDAM NACH ODESSA - jetzt bei Arte


Kinostart: NO LAND´S SONG von Ayat Najafi


Kinostart PELO MALO von Mariana Rondon


*****Grimme-Preis***** für PATONG GIRL - eine Koproduktion mit ZDF / Das kleine Fernsehspiel


IONA von Scott Graham bei Achtung Berlin / New Berlin Film Award


GRIMME PREIS NOMINIERUNG - "Ein Klempner für tausend Seelen" von Anastasia Vinokurova


DIE ARIER - von Mo Asumang (92 mins / 2014)


AKTUELLE PRODUKTIONEN


DIE GRÖSSTE FAMILIE DER WELT ein Film von Marita Neher


PHILIP UND DIE TRAUMFABRIK am 1. Juni im KiKa


Kinostart CARNE DE PERRO von Fernando Guzzoni am 3. April 2014


Grimme-Preis Nominierung für AKRAM UND DIE MAUER IM MEER


ADOPTED - demnächst auf DVD


BETWEEN HOME von Jack Rath in Australien


MOTHER´S DAY - Festivals


Chronobiologie - Wie tickt der Mensch ? Am 14. Februar um 21.45 Uhr auf ARTE


BALLADA jetzt auf DVD


AUSGEDIENT von Michael Richter - Premiere mit Team und Protagonisten in Berlin